Rückrunde Bündner Hallenmeisterschaft Faustball, 06. Februar 2016

Am ersten Samstag im Monat Februar fand in Chur die Rückrunde der Bündner Hallenmeisterschaft im Faustball statt. Zusätzlich wurde ab dem Mittag ein Nachwuchsturnier durchgeführt, an welchem die jüngsten Faustballer des Kantons teilnahmen. Dies führte dazu, dass die Faustballriege des TV Landquarts an diesem Samstag mit drei Teams in den unterschiedlichen Kategorien teilnahm.

Beginnen wollen wir mit unserem jüngsten Team, welches seit dem letzten Oktober regelmässig am Freitagabend trainiert. In zwei Spielturnieren, Kleinfeld und Grossfeld, trat die Landquarter Faustballjugend gegen die Gegner aus Zizers und Tenna/Thusis an. Während des Kleinfeldturniers erreichten zwei der Jungs aus Landquart die Spitzenplatzierung, nicht weit davon entfernt rangierten die zwei anderen Teams. Während des „richtigen“ Turniers auf dem Volleyballfeld bekam der Nachwuchs lautstarke Unterstützung durch die gesamte Faustballriege aus Landquart, welche eigens zum Zuschauen früher anreisten. Dafür nochmals ein grosses Dankeschön an Alle. Zum Schluss landeten die jungen Faustballer auf dem zweiten Rang, nur knapp durch einen Satzgewinn getrennt von den Erstplatzierten aus Zizers.

Somit zu den „Grossen“: In der Kategorie A bemühte sich das Team Landquart 1 darum, den dritten Platz aus der Vorrunde zu verteidigen. Dies vermochten sie durch druckvolle Spielzüge zu meistern. Schlussendliche blieb es beim dritten Rang, womit das zuvor gesetzte Ziel erreicht wurde.

In der Kategorie B hatte das Team Landquart 2 die schwere Aufgabe, den Abstieg zu verhindern. Dies gelang, trotz grossem Einsatz und teils auch sehenswerter Spielzüge, leider nicht. Damit verblieb das zweite Landquarter Team auf dem letzten Platz der Gruppe B und startet nächstes Jahr nochmals neu.

Zu beiden Teams können dieselben Rückmeldungen gegeben werden. Der Einsatz von Allen war grossartig, doch durch relativ viele Eigenfehler und manchmal fehlende Spielintelligenz wurden nicht genug Punkte erzielt. Zudem kommen die vielen angeschlagenen Spieler, welche nicht zu 100% Leistungsfähig sind. An diesen Schwachpunkten wird sicherlich in den nächsten Wochen gearbeitet, damit wir gestärkt in die Feldsaison starten können.

Nach dem Turnier lies man den Abend gemeinsam beim Nachtessen ausklingen und die nächsten Wettbewerbe kommen bestimmt.

Geschrieben am 09 Feb 2016 von Administrator
Content Management Powered by CuteNews