Faustballturnier in Enzberg, 14./15. September 2013

Sehr geehrte Berichtleser und Berichtleserinnen

 

Wir freuen uns, dass Sie sich entschieden haben, diesen tollen, spannenden und atemberaubenden Bericht vollständig durchzulesen. 

 

Sobald Sie die Einleitung überstanden haben, können wir Ihnen mit gutem Gewissen mitteilen, dass es nur noch origineller wird! Und damit das Ganze nicht zu lange dauert, werden wir mit der Einleitung langsam zum Ende kommen! 

 

Aber zuerst möchte sich unser eingekaufte Top Player in wenigen Worten an die Nation wenden:

 

Mit voller Stolz durfte ich mich an diesem Wochenende zum Top-Kader des TV Landquart zählen, was ich noch einige Jahre in Erinnerung behalten werde und auch meinem Enkelkinder erzählen werde! Nochmals herzlichen Dank dem TV Landquart für dieses einmalige Erlebnis!

 

Alles begann an einem bewölkten Freitagnachmittag: 14.00 Uhr, Motor heiss und Bier geladen.

Nachdem sich alle auf dem Parkplatz eingefunden hatten, konnte sich die Mannschaftskutsche in Bewegung setzen. Nach anfänglich ruhiger Phase im Bus wurden um 14.03 die ersten Biere geöffnet und somit war auch der erste Toilettenhalt nicht mehr weit entfernt. Dass wir nicht schon im Heidiland anhalten mussten, grenzt schon fast an ein Wunder! In bester Stimmung fuhren wir in Richtung Deutschland. Währenddessen, um die Stimmung zu heben, schalteten wir die professionelle TomTom-Domina ein, leider mussten wir schnellhaft feststellen, dass sie ihren Job keineswegs beherrscht, sie bescherte uns einen Umweg, worauf wir sie kurzerhand aus dem Bus warfen. Sie wurde nicht vermisst! 

 

Bei unserem Zwischenstopp in Stuttgart angekommen, suchten wir als Erstes ein Toitoi auf, machten danach den Biergarten unsicher und kosteten das Nachtleben ein wenig aus. Aber wir mussten weiter denn in Enzberg werden wir sehnsüchtig von unseren deutschen Freunden erwartet. Die feuchtfröhliche Runde ging weiter, die Einen blieben vernünftig, zwei andere haben in dieser Nacht den Verstand verloren! Der Tag danach kam schnell aber die Leistung auf dem Rasen wurde erbracht.

Mit Einsatz, Teamgeist und Können wurden unsere drei hübschen Girls und ihre drei coolen Jungs im Freizeitturnier mit dem spitzenmässigen 6. Rang bei 14 Mannschaften belohnt. Unser Leiter strahlte über beide Backen!

 

Dann war auch schon der mit freudigem Schrecken erwartete Samstagabend mit dem Ende der Rangverkündigung (bei der wir übrigens ein Brot und Essiggurken gewannen) eingeläutet! 

Nach einem feinen und grosszügigen Schnitzel-und-Spätzle-Schmankerl in der Hexenhütte konnte der Abend mit vollem Bauch in Angriff genommen werden. 

Es wird gemunkelt, dass es nicht wahnsinnig spektakulär zu und her ging aber pstttttt! Die Nacht war lang, mit guter Gesellschaft gewürzt, die Folgen hielten sich „prutal“ (kein Scherz) in Grenzen! 

 

Es folgte ein mitternachtlicher Regentanz auf dem Spielfeld, der unsere Faustballgötter herbeirief. Tags danach mit Energie durchströmt startete unsere erste Auswahl ins top besetzte Turnier. Nach zwei knappen Niederlagen, konnten alle ihre volle Leistung abrufen. Die restlichen drei Gruppenspiele konnten souverän gewonnen werden. Zum Schluss kürten wir unsere tollkühnen Ritter auf dem harterkämpften 6. Rang. Zu Tränen gerührt und voller Stolze gratulieren wir zu dieser Topleistung, in diesem hochkarätigen Turnier mit Natibeteiligung. Wie immer haben unsere tollen Männer mit Kraft, Können, Ausdauer und Intelligenz besten Faustballsport präsentiert. -lichen Dank dafür!

 

Und zum Schluss ein kleiner Dank an Sie, liebe Leserinnen und Leser. Sie haben tapfer bis zum Schluss durgehalten. Wir hoffen, sie sind ein wenig in den Genuss davon gekommen, was für ein tolles Wochenende wir erleben durften und sie konnten den einen oder anderen Lacher mit uns teilen. Wir freuen uns bereits aufs nächste Jahr!



Eure Faustballer und Faustballerinnen vom Enzbergturnierausflug direkt aus dem Reisebus

Geschrieben am 16 Sep 2013 von Administrator
Content Management Powered by CuteNews