SM Mehrkampf Halle in St. Gallen, 09./10.02.2013

SM Mehrkampf - Bronze für Judith Goll

Die nationalen Meisterschaften im Leichtathletik-Mehrkampf in Halle fanden am 9./10. Februar 2013 in St. Gallen statt, darunter auch Nachwuchshoffnungen von den Athletik-Juniors TV Landquart

Eine dieser Nachwuchs­hoffnung heisst Judith Goll, ist Jahrgang 1999 und ist wohnhaft in Jenins. Sie begann ihren Wettkampf mit einem explosiven Start und spurtete die 60 m in 8.21 Sekunden, was die schnellste Zeit bedeutete und für Goll zudem eine persönliche Bestleistung. Im Weitsprung gelang ihr ein sehr guter Sprung auf 4.87 m und im Hochsprung übersprang Sie die Latte bei 1.45 m. Beim Kugelstossen verlor Sie einige Punkte, konnte sich aber vor dem abschliessenden 1000 m Lauf auf dem Rang 4 platzieren. Dank eines guten Laufes von Goll konnte Sie sich noch um einen Platz verbessern und gewann somit die Bronze-Medaille. Ihre Klubkolleginnen Annik Kälin zeigte ebenfalls einen sehr guten Wettkampf um klassierte sich auf dem 7. Schlussrang und Alexandra Held auf dem 11. Rang.

Jonas Marugg guter 8. Schlussrang

Die ersten SM Hallenluft hat auch Jonas Marugg geschnuppert und er konnte sein Potential schon sehr gut zeigen. Der Weitsprung gelang gemäss Marugg nicht ganz optimal und dort hat er gegenüber der Konkurrenz auch die meisten Punkte verloren. Bei den restlichen vier anderen Disziplinen platzierte er sich im vorderen Feld. Schlussendlich reichte es Marugg auf den guten 8. Schlussrang.

Solide Leistung von Roland Fausch

Eine solide Leistung zeigte auch Roland Fausch, der sich bei den Aktiven einem sehr starken Feld zu beweisen hatte. Im Kugelstossen gelang ihm eine persönliche Bestleistung und im Stabhochsprung übersprang er eine Höhe von 3.80 m und dies, gemäss Aussage von Fausch ohne Trainingseinsatz.

Schindler und Niggli im Mittelfeld

Victoria Held (gehörte zudem dem Talentkader von swiss-athletics an) musste leider für die SM aufgrund der Grippe Forfait geben. Somit blieben bei den U18 noch die beiden Teamkolleginnen Anna Lea Schindler und Lorena Niggli am Start. Beide starteten mit dem 60 m Hürdenlauf gut in das Wettkampfgeschehen und auch beim Hochsprung übersprangen Sie Höhen im Bereich der persönlichen Bestleistungen. Das Kugelstossen gelang Schindler nicht wunschgemäss und die Kugel landete bereits nach 9.61 m. Niggli hingegen warf die Kugel auf 10.55 m.  Am Ende platzierten sich Schindler auf dem 12. und Niggli auf dem 13. Rang.

Geschrieben am 10 Feb 2013 von Administrator
Content Management Powered by CuteNews