Zwei Schweizer-Meistertitel im LMM

Zwei Schweizer-Meistertitel für Graubünden


Am vergangenen Wochenende fand in Lachen SZ der Schweizer Final im Leichtathletik-Mannschafts-Mehrkampf statt, bei welchem ein 4- resp. 5 Kampf im Team zu absolvieren gilt. Der Kanton Graubünden war mit insgesamt 4 Teams vertreten und drei Mannschaften schafften den Sprung auf das Podest und zweimal sogar auf das oberste Treppchen.

Am Samstag gingen von den Athletik-Juniors TV Landquart in der Kategorie weibliche Jugend B die Athletinnen an den Start. Sie zeigten ihr Können in den 4 Disziplinen und vor dem abschliessenden 1000 m Lauf lagen sie in Führung. Diese Führung konnten die Athletinnen aber erfolgreich verteidigen und konnten somit den Sieg mit über 500 Punkten Vorsprung in Ihrer Kategorie feiern. Die beteiligten Athletinnen heissen Victoria Held, Lorena Niggli, Simone Bründl, Nina Walser, Madlaina Jegen und Alexandra Held. Die Athletik-Juniors TV Landquart in der Kategorie Mixed Jugend erreichten den guten 13. Rang.

Am Sonntag standen dann wiederum zwei Teams aus dem Kanton Graubünden am Start. Und das einerseits bei der Kategorie Frauen und andererseits bei den Junioren. In der Kategorie Junioren galt es zudem den Vorjahressieg zu verteidigen, die durch die Athletik-Juniors TV Landquart gewonnen wurden. In diesem Jahr gingen in beiden Kategorien je ein "Team Graubünden" an den Start. An diesem Team Graubünden waren insgesamt vier Turnvereine beteiligt und zwar der TV Untervaz, der TV Malans und der TV Landquart. Mittels Trainingszusammenzügen wurden die AthletInnen auf diesen Wettkampf vorbereitet und zwar unter der Leitung des Trainingsstützpunktes des GRTV beim TV Landquart. Die Junioren mit Roland Fausch, Friedrich Thöny, Luca Schumacher (alle von den Athletik-Juniors TV Landquart) und Aaron Scheucher und Lukas Joos (beide vom TV Untervaz) zeigten einen soliden Wettkampf. Beim Weitsprung gab es eine Schrecksekunde, da sich Roland beim letzten Versuch am Rücken verletzte. Glücklicherweise konnte er den Wettkampf aber fortsetzen. Auch diese Gruppe stand vor dem abschliessenden 1000m Lauf bereits an der Spitze des Feldes und konnte dies auch erfolgreich verteidigen. Somit konnten die Junioren den Schweizermeister-Titel verteidigen und zwar mit einer sehr guten Punktzahl.

Auch das Team Graubünden in der Kategorie Frauen mit Patrizia Küng, Mara Morell, Rahel Meili, Sandra Monn (alle von den Athletik-Juniors TV Landquart) sowie Annalise Schamaun-Göldi (TV Malans) zeigten einen sehr guten Wettkampf. Die Analyse aus den Vorrundenergebnissen ergab, dass das Frauenteam im Schweizer Final anstelle des Hochsprungs den Weitsprung gewählt hat und sie sich damit eine höhere Punktzahl erhofften. Diese Wahl zeigte sich als sehr positiv heraus. Die erreichten Punktzahlen bei den meisten Athletinnen vom Team Graubünden hätten im Hochsprung nicht erzielt werden können. Auch hier wurde es im abschliessenden 800 m Lauf noch sehr spannend. Die Bündner waren auf dem zweiten Platz rangiert aber dicht verfolgt vom Rang 3 und 4. Dank einem hochstehenden und schnellen Rennen konnte sich das Team Graubünden aber den Silber-Platz verteidigen.
Geschrieben am 11 Sep 2011 von Administrator
Content Management Powered by CuteNews