Wochenende 12./13. Juni 2010

Wochenende 12./13. Juni

 

Am letzten Wochenende waren die Athletik Juniors/innen¹ gleich an drei Orten im Einsatz.

 

Mara Morell startete in Genf über die 100m und in der 4x100m Staffel. Über 100m erreichte sie eine Zeit von 12.74 Sekunden, was angesichts der weiten Reise eine gute Zeit ist. In der 4x100m Staffel liefen sie eine Zeit von 47.35 Sekunden und unterboten damit die Limite für die EYOF! Herzliche Gratulation!

 

Friedrich Thöny, Roland Fausch und Rahel Meili starteten in Frauenfeld. Fausch, der für einmal mit dem Kopf ganz bei der Sache war, startete wieder einmal äusserst stark in den Wettkampf und egalisierte mit der „Flauschy-Technik“ seine PB im Stabhochsprung. Leider gab es dann im Speerwerfen ein klitzekleines Dämpferchen, er warf den Speer lediglich auf bescheidene 36.50m. Friedrich sprang im Stabhochsprung nur 3.20m, dafür verbesserte er im Hochsprung seine Bestleistung auf 1.75m. Rahel Meili startete schliesslich noch über 400m Hürden. Sie verbesserte ihre Bestleistung auf fantastische 66.94 Sekunden. Am Sonntag warf Flauschy den Diskus auf 28.86m, ehe er zum Weitsprung antrat. Dort verletzte er sich jedoch und konnte den Wettkampf nicht weiterführen. Thöny startete im 100m (11.55 Sekunden) und im Kugelstossen, wo er die Kugel auf sehr gute 13.01m schleuderte. Rahel Meili startete schliesslich noch über 400m, und wiederum überzeugte sie und lief eine neue PB (61.67 Sekunden)


Am selben Wochenende fanden in Chur der Migros-Sprint und die Bündner Mehrkampfmeisterschaften statt.

Bei den U18M konnte Daniel Schnider im Migros Sprint einen überlegenen Sieg feiern, und auch im Mehrkampf belegte er den sehr guten 3. Rang. Ebenfalls zu erwähnen ist der Sprintspezialist Erwin Thöny, der hinter Daniel Schnider den guten 2. Platz belegte.

Weitere Podestplätze bei den Knaben:

 

Jg. 1997: 2. Rang Mehrkampf, 3. Rang Migros-Sprint, Nico Rettich

Jg. 1998: 2. Rang Migros-Sprint, Paco Metzger

 

 

Bei den U18W überzeugten gleich drei Athletinnen: Viktoria Held, Antonia Dominioni und Lorena Niggli. Vicktoria belegte mit supertollen Leistungen zweimal den 2. Rang. Sie überzeugte wieder einmal im 1000m, doch auch im Hochsprung scheint sie immer besser zu werden (1.51m), wobei ihre langen Beine sicher von Vorteil sind. Auch Antonia Dominioni konnte überzeugen. Sie wurde Zweite im Migros-Sprint und verpasste im Mehrkampf das Podest nur ganz knapp. Lorena Niggli gewann den Migros-Sprint und wurde Dritte im Mehrkampf.

 

Weitere Podestplätze bei den Mädchen:

 

1998: 1. Rang Migros-Sprint, 3. Rang Mehrkampf, Kayla Metzger

1999: 1. Rang Migros-Sprint, Ariane Lampert 3.Rang Migros-Sprint, Laura Rolloos

2000: 1. Rang Migros-Sprint, 2. Rang Mehrkampf, Annik Kälin

 

 

Geschrieben am 15 Jun 2010 von Administrator
Content Management Powered by CuteNews